LEITSTAND (Touch Panel)

Der Leitstand (Touch Panel) ermöglicht die Überwachung die Funktionen des ”Smart Cooling Tower” auf Basis der vorgegebenen Parameter und der Messungen der installierten Fühler.

Die Hauptkomponente ist eine SPS mit einer Steuerungssoftware (PID-Algorithmus), die den Stromverbrauch des Ventilatormotors und der Pumpe für das umlaufende Wasser (nur für Kühltürme mit geschlossenen Kreisläufen) in Abhängigkeit der Soll-Werte optimiert.

Das Touch Panel mit 7”-Bildschirm erlaubt die Überwachung der Betriebsparameter des "Smart Cooling Tower". Optional ist auch ein größeres Touch Panel mit 10”-Bildschirm lieferbar.

AUßENTEMPERATUR- UND LUFFTFEUCHTIGKEITSSENSOREN

Die Außentemperatur- und Luftfeuchtigkeitssensoren messen die Umgebungsbedingungen und erlauben den Abgleich mit den Auslegungsparametern.

TEMPERATURFÜHLER IM BECKEN

Der Temperaturfühler wird im Kühlturmbecken installiert und überwacht die Kaltwassertemperatur. Dieser Fühler steuert den Betrieb der Beckenheizung (Heizstäbe).

ZEITGEFÜHRTE STEUERUNG

Erlaubt die Einstellung von z.B. einer maximalen Drehzahl zu bestimmten Tageszeiten, um die Geräuschentwicklung zu reduzieren.


SCHNITTSTELLEN

Durch die Verwendung eines Modbus TCP/IP (wechselseitig) Kommunikationssystems erhält man vollen Zugriff auf den ”Smart Cooling Tower” per PC oder Smartphone. Dieses System erlaubt die bequeme Überwachung der Kühlturmparameter.



BETRIEB MIT FREQUENZUMRICHTER (FU)

Der FU regelt die Ventilatordrehzahl in Abhängigkeit von den Vorgaben, die am Leitstand (Touch Panel) eingegeben worden sind.

Enthalten ist eine Steuerungssoftware mit PID-Regelalgorithmus, welche den Stromverbrauch optimiert und präventive Instandhaltungsmaßnahmen vorschlägt.

Die folgenden Parameter werden überwacht:

- Motordrehzahl
- Stromaufnahme
- Spannung
- tatsächlicher Stromverbrauch, etc.

WASSERAUSTRITTSTEMPERATURFÜHLER

Die Wassereintritts- und Wasseraustrittstemperatur wird ständig mit Hilfe von entsprechenden Fühlern überwacht. Die Steuerung nutzt die ermittelten Temperaturen zur Optimierung der Kühlturmfunktionen.

REGULIERUNG DER PUMPE IM PRIMÄRKREISLAUF

Steuerung der Pumpe im Primärkreislauf in Abhängigkeit der Prozessparameter (betrifft nur Kühltürme der Baureihen mit geschlossenem Kreislauf).

DRUCKFÜHLER

PRIMÄR-KREISLAUF: Ermöglicht die Überprüfung des Prozess-Wasservolumenstroms.

PEGELSTEUERUNG

Dieser Sensor befindet sich um Kühlturmbecken, überwacht den Wasserstand und löst einen Alarm am Leitstand (Touch Panel) aus, wenn der vorher eingestellte Maximum- bzw. Minimumpegel erreicht wird. Damit kann ein Über- und Leerlaufen des Kühlturmbeckens verhindert werden. Beim Erreichen des Minimumpegels wird außerdem auch noch die Beckenheizung ausgeschaltet, um Schäden am Kühlturmgehäuse zu vermeiden.

AUßENTEMPERATUR- UND LUFFTFEUCHTIGKEITSSENSOREN

BETRIEB MIT FREQUENZUMRICHTER (FU)

WASSERAUSTRITTSTEMPERATURFÜHLER

DRUCKFÜHLER

info info info info info info info info info info info info info info

Uso de cookies

Utilizamos cookies propias y de terceros para mejorar nuestros servicios. Si continúa navegando acepta su uso. Puede obtener más información, o bien cambiar su configuración en nuestra política de cookies, pinche el enlace para mayor información.

ACEPTAR